Mini-Rundreise mit Strandbesuch

Am vorletzten Tag unseres Urlaubs haben wir uns einen Mietwagen gebucht. Pünktlich um 10 Uhr waren wir am Schalter im Flughafen. Dorthin sind wir ca. 30 Min. mit der „S-Bahn“ gefahren. Es gibt zwar auch in der Stadt eine Abholstelle, aber dann müssten wir durch den Stadtverkehr und könnten das Auto nicht mehr nach 18 Uhr zurückbringen. Der Typ am Schalter hat es jedenfalls nicht hinbekommen, die Reservierung ordentlich einzugeben und deshalb standen wir 45 Min herum, bis er sich Hilfe von einer Kollegin geholt hat.
Um etwa 11 Uhr fuhren wir endlich unsere ersten Meter mit dem weißen Mini Cooper Cabrio. Das erste Ziel war die Stanford University. Die Tour konnten wir dank dem netten Mietwagenfritzen nun nicht mehr mitmachen. Also sind wir nur etwas herumgelaufen und ich hab mir eine Broschüre geholt, sowie ein paar Fragen gestellt. Weiter ging es nach Mountain View zum Google-Hauptsitz. Wir sind nicht ausgestiegen, sondern haben nur geschaut. Es lag aber auch auf dem Weg zu unserem eigentlichen Ziel: der Strand von Santa Cruz. Auf dem Weg sind wir übrigens auch an Cupertino vorbeigefahren (mehr muss ich wohl nicht sagen). Es ging also quer durch das Silicon Valley und auch durch Palo Altm, wo der Versuch aus „Die Welle“ durchgeführt wurde. Aufgrund der doch stark scheinenden Sonne (25 Grad) haben wir uns noch je eine Laufmütze (ganz dünne Baseball-Kappe) gekauft. Wir konnten ja schließlich das Verdeck nicht zu machen!
Am Strand in Santa Cruz war leider kaum was los und deshalb sind wir in die Stadt zum Lunch gefahren und noch ein wenig durch die Geschäfte geschlendert. Das letzte Mal Sand und Meer mit nassen Füßen und aufgekrempelten Hosen wollten wir uns dann aber doch nicht entgehen lassen.
Für den Rückweg haben wir den Pacific Highway genommen und jede Kurve zwischen untergehender Sonne und rauschenden Wellen genossen. Dieser Tag war noch einmal richtiges Urlaubsfeeling!

Kommentar hinzufügen