MoMA – Museum of Modern Art

Moderne Kunst muss nicht jedem gefallen. Wir haben es trotzdem gewagt, das beruehmte MoMA zu besuchen.

IMAGE_056.jpg

Wir haben ganz unten angefangen, wo viele Skulpturen sind. Einige sind echt unglaublich (Marmorblock mit Reis drumherum) und einige wirklich schoen anzusehen. Irgendwann wurde Ina von einem Museumsaufpasser angesprochen und der hat uns direkt in die oberste Etage geschickt. Wir sollten von oben nach unten gehen.

Ganz oben gab es dann auch schon bessere Sachen zu sehen. Man kannte zwar nicht alles, aber dafuer die Namen: Picasso, Miro, Dali, Warhol.

IMAGE_054.jpg

Am besten war aber noch das Werk „Girl in red flower dress“ von Ina (German, born 1986), das bei den Museumsaufpassern gut angekommen ist. Ina war irgendwann so genervt, dass sie sich nicht mehr in die Naehe von den Leuten getraut hat. Im Cafe hat sie sich dann auch schon an ihr neustes Werk gemacht, das sie mit Hilfe eines hoffnungslos ueberteuerten Kakaos mit Sahne (oder war es Sahne mit Kakao?) und einer Stoffserviette produziert hat.

Ein Kommentar zu “MoMA – Museum of Modern Art”

  1. Kathi 13 Juli 2006 at 18:52 #

    Aha, kreative Leute unter sich! Inas Werk hört sich ein bisschen nach Beuys an, also gut! Wenn ihr wieder da seid, können wir ja nach Schloss Moyland fahren. Da könnt ihr euch weiter inspirieren lassen. Die Museumsaufpasser dort sind recht unauffällig, allerdings war ich auch noch nie zu „Girl with a red flower dress“ Ausstellungen dort 😉

Kommentar hinzufügen